24 Mal Weihnachten mit dem NOMOS-Adventskalender

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Adventskalender für die Freunde von NOMOS Uhren. Der NOMOS-Adventskalender zählt die Tage bis zum Fest und sorgt für 24 Mal Weihnachten im Kleinformat.

Hinter den Türchen verstecken sich große und kleine Dinge rund um NOMOS Glashütte: Geschenke für Uhrenprofis, NOMOS-Liebhaber und, klar, auch fürs Handgelenk – es gibt echte Raritäten, besondere Einzelstücke und eine Uhr, die Gutes tut. Den Adventskalender findet man auf der NOMOS Webseite: https://nomos-glashuette.com/de/adventskalender

Veröffentlicht unter NOMOS Glashütte | Schreib einen Kommentar

Sinn-Uhrenkalender 2020

Für den Uhren Kalender 2020 hat Sinn wieder zwölf Sinn-Uhren in außergewöhnlicher Weise in Szene gesetzt. Dieser hochwertige, edle Kalender im Großformat 48 cm x 59 cm „Sinn Spezialuhren zu Frankfurt am Main 2020„ präsentiert ausgewählte Sinn-Modelle. Eine Übersichtsseite informiert zusätzlich über die Besonderheiten der einzelnen Uhren.

Seit vielen Jahren finden Kenner bei der Firma Sinn Spezialuhren in Frankfurt am Main funktionsstarke anspruchsvolle Uhren. Der Kalender ist damit der ideale Jahresbegleiter und kann für 34,00 € zzgl. Versandkosten direkt bei Sinn Spezialuhren bestellt werden.

Veröffentlicht unter Sinn Spezialuhren | Schreib einen Kommentar

UNION GLASHÜTTE – 1893 Johannes Dürrstein Edition Mondphase

Die Anziehungskraft des Mondes ist vielfältig und stark – das weiß man auch in Glashütte. Hier haben die Uhrmacher von Union Glashütte einen Zeitmesser geschaffen, der Liebhaber traditioneller Uhrmacherkunst und moderne Uhrenträger gleichermaßen in seinen Bann schlagen wird: Gekonnt verbindet die «1893 Johannes Dürrstein Edition Mondphase» überlieferte Glashütter Uhrmacherkunst mit höchsten Ansprüchen an ein Handaufzugswerk und einem eleganten Design.

Genügend Gründe für Union Glashütte, gleich zwei Varianten dieses kleinen Kunstwerks zu kreieren: eine Version im edlen Roségoldgehäuse, die auf 126 Exemplare limitiert ist, und eine Variante in Edelstahl. Dieser Vollkalender mit Mondphasenanzeige ist in der an das Gründungsjahr erinnernden Kollektion «1893» beheimatet und zugleich dem Unternehmensgründer Johannes Dürrstein gewidmet. Entsprechend zahlreich sind die Reminiszenzen an die Glashütter Tradition.

Inspiriert von nostalgischen Taschenuhren besitzt das mit weiß glänzendem Emaillelack versehene Zifferblatt geschwungene Ziffern, eine klassische Bahngleisminuterie und gebläute Zeiger. Über der Mondphasenanzeige befindet sich eine Skala für das Mondalter, die auf vielen historischen Grande Complications von Union Glashütte vorhanden war. Heutzutage ist die Anzeige nur selten zu sehen, obwohl sie auch für manchen modernen Mondliebhaber interessant sein dürfte. So passt sie doch perfekt in das traditionelle Erscheinungsbild der Uhr, die zugleich sehr zeitgemäße Züge trägt.

Als Herzstück schlägt in ihrem Innern das fein dekorierte Handaufzugswerk UNG-58.S1 mit der Glashütte-typischen Dreiviertelplatine. Unter der Ägide der Glashütter Uhrmacher hat es eine deutliche Weiterentwicklung erfahren und wurde mit einem rückerlosen Reguliersystem sowie einem Unruhspiralsystem mit Siliziumspirale ausgestattet. Dies kommt den anti-magnetischen Eigenschaften und der Ganggenauigkeit des Werks zugute.

Eine feine Goldgravur sowie die von Hand gesetzte Plakette auf dem neu konstruierten Unruhkloben weisen auf die Verwendung von Silizium hin. Darüber hinaus bietet das neu entwickelte Federhaus mit begrenzter Zugfeder Energie für bis zu 60 Stunden Laufzeit. Beim Blick durch den Glasboden sind zudem das Sperrrad mit Sperrklinke und das Kronrad zu sehen, die ebenfalls in Glashütte gefertigt werden. Damit wird das Betrachten der Zeit in jeder Hinsicht zum Vergnügen – und das Aufziehen der Uhr von Hand könnte zu einem Ritual werden, das man nicht mehr missen möchte.

Das Modell «1893 Johannes Dürrstein Edition Mondphase» mit einem Gehäuse aus 18-karätigem Roségold ist in einer limitierten Edition von 126 Exemplaren für 8.200,- Euro* erhältlich. Die Variante mit Edelstahlgehäuse ist nicht limitiert und kostet 2.750,- Euro*. Beide Uhren sind mit eleganten Kalbslederbändern ausgestattet.

Veröffentlicht unter UNION Glashütte | Schreib einen Kommentar

Archimede erweitert die OutDoor Serie um einen Chronographen

Sportarten wie Klettern, Radfahren oder Surfen erfordern eine leichte und leistungsfähige Ausrüstung. Wie jedes andere Equipment hat auch eine Uhr dabei ihre Funktion zuverlässig zu erfüllen. Mit dem OutDoor 41 Choreographen bringt der Pforzheimer Hersteller Archimede ein Modell das darauf ausgelegtes ist, diese Rolle zu erfüllen.

Das kratzfeste, gehärtete Edelstahlgehäuse von ICKLER hat einen Durchmesse von 41mm, ist mit der erprobten Schraubkrone der ARCHIMEDE SportTaucher ausgestattet und großflächige Drücker sorgen für eine optimale Bedienbarkeit.

Ein massiver Vollgewindeboden schützt das zuverlässige Schweizer Chronographenwerk ETA 7750 Elaboré. Der sportliche Chronograph ist wasserdicht bis 20 atm.

Dem sportlichen Zweck angemessen hat die Uhr ein übersichtliches, schwarzes Zifferblatt ohne Logo. Bei 6 Uhr weisen die Worte „ARCHIMEDE GERMANY“ dezent auf die Herkunft der Uhr hin. Großzügige Leuchtindexe und -zeiger sorgen für perfektes Ablesen der Uhrzeit – bei Tag und auch bei Nacht.

Als Armbänder stehen ein schwarzes Lederband mit Dornschließe und ein Edelstahlband, nicht gehärtet, mit Sicherheitsschließe zur Auswahl. Die Uhr kann ab sofort im Archimede Onlineshop bestellt werden: https://www.archimede-watches.com/de/outdoor/outdoor-41-chronograph/

Veröffentlicht unter Archimede | Schreib einen Kommentar

Glück auf: Zwei NOMOS-Klassiker als Sondermodell für Juwelier Rüschenbeck

Auf der Watchtime in Düsseldorf wurden sie erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, jetzt kommen sie in den Handel – die beiden limitierten Sondermodelle Tangente und Tangomat Glück auf sind ab sofort und exklusiv bei Rüschenbeck erhältlich

Mit dem traditionellen Bergmannsgruß „Glück auf“ hat NOMOS Glashütte gleich zwei Sondermodelle für Juwelier Rüschenbeck versehen. Entstanden ist der Gruß im Erzgebirge, wo die deutsche Feinuhrmacherei ihre Wurzeln hat und NOMOS Glashütte zu Hause ist. Auch in der Heimat des Juweliers hatte der Bergbau lange Tradition: im Ruhrgebiet, wo das Familienunternehmen in Dortmund vor über einem Jahrhundert gegründet wurde. Tangente und Tangomat Glück auf tragen den Gruß daher nicht nur im Namen, sondern auch auf den mit einer Förderturm-Gravur verzierten Edelstahlböden.

Die der Sonderedition zugrunde liegenden Modelle sind längst Klassiker der Manufaktur: Bekannt wurde die Marke mit Tangente, der ersten Uhr, die unter der Herkunftsbezeichnung „Glashütte“ nach dem Mauerfall auf den Markt kam. Das Kaliber von Automatikuhr Tangomat wiederum hat NOMOS Glashütte einst zur Manufaktur geadelt. Mit gut 38 Millimetern ist diese Uhr etwas größer als Handaufzugsuhr Tangente mit einem Durchmesser von 35 Millimetern, gemein sind beiden die berühmte Typografie der Ziffern und das reduzierte Blatt.

Ein solches Zifferblatt in Weiß (Tangente) beziehungsweise Kohlenschwarz (Tangomat) zeichnet auch die beiden jüngsten Sondermodelle aus.

Neu sind Schlägel und Eisen, klein und in Gold bei sechs Uhr, die Werkzeuge und das Symbol des Bergbaus.

Auf Rüschenbeck verweisen zudem das „R“ auf der Krone sowie die Limitierungsgravur auf dem Boden: Nur je 125 Exemplare sind bei dem Juwelier erhältlich. Im Innern der Uhren ticken, unter wie über Tage, beste Manufakturkaliber – NOMOS-Klassiker Alpha in Handaufzugsuhr Tangente sowie Automatikwerk DUW 5001 in Tangomat.

Tangente und Tangomat Glück auf sind ab sofort exklusiv bei Juwelier Rüschenbeck erhältlich.

Veröffentlicht unter NOMOS Glashütte | Schreib einen Kommentar

Vom einfachen Lauf der Zeit: MeisterSinger Circularis Reverse

MeisterSinger baut Uhren für Menschen, die ihren eigenen souveränen Umgang mit der Zeit pflegen. Dafür findet das Unternehmen immer wieder ungewöhnliche Lösungen, nicht nur für die Darstellung der Zeit, sondern auch für die raffinierte Mechanik dahinter. Circularis heißt die Premium-Linie des Hauses. Darin arbeiten Uhrwerke, die für MeisterSinger und die speziellen Anforderungen von Einzeigeruhren konstruiert wurden. Auf der Dubai Watch Week präsentiert das Unternehmen jetzt eine Variante, die sich an die die arabischsprachige Welt wendet: die Circularis Reverse. 

Der Schreib- und Leserichtung der Texte von rechts nach links entspricht die Laufrichtung der Uhr: linksherum nämlich oder gegen den sprichwörtlichen Uhrzeigersinn. Auf den ersten Blick ist der Unterschied gar nicht zu sehen, die Geometrie des Blattes unterscheidet sich kaum von der Standardausführung, weil MeisterSinger im Sinne einer ausgewogenen Optik grundsätzlich zweistellige Stundenmarkierungen setzt. Technisch aber ist die Uhr eine echte Spezialität.

Werke nach Maß

Das Unternehmen stellt höchste Ansprüche an die uhrmacherische Qualität seiner Produkte. Für seine spezielle Art der Zeitanzeige mit einem einzelnen, langen Zeiger hat sich MeisterSinger von Schweizer Spezialisten Werke entwickeln lassen, die dieses Prinzip technisch wie ästhetisch perfekt umsetzen. Weil der Zeiger besonders ruhig laufen muss, wurde ein Wechselrad mit Federzähnen ins Werk integriert und damit das Spiel des Zeigers minimiert. Dass es dem Haus nicht um kleine Zeitabschnitte, sondern um das große Ganze geht, spiegelt sich auch in der enormen Gangreserve von fünf Tagen, die in zwei Federhäusern gespeichert wird. Sie sind in Reihe geschaltet, sorgen für eine gleichmäßige Kraftabgabe an das Räderwerk und erhöhen damit die Ganggenauigkeit. Die Sonderstellung dieser Werke, die ausschließlich in Circularis-Modellen zum Einsatz kommen, wird auch an ihrer aufwendigen Gestaltung deutlich: an der Finissierung mit Schliffen, gebläuten Schrauben, polierten Fasen und mit Gold ausgelegten Gravuren. Ganz einzigartig ist die von Firmengründer Manfred Brassler entworfene Räderwerksbrücke, in der technischer und ästhetischer Anspruch verschmelzen.

Die Automatikvariante des MeisterSinger-Werks, das MSA01, ist die Basis für die neu entwickelte Circularis Reverse. Wobei die Umsetzung des Linksläufers technisch alles andere als simpel war, sondern weit aufwendiger als zunächst erwartet. Sie machte schließlich den Einsatz von elf neuen Komponenten nötig. Im Ergebnis ist das kein neu-, aber ein gründlich umgebautes Werk, schließlich schaltet auch das Datum linksherum. Und ein schönes Beispiel für uhrmacherische Findigkeit, zu der auch möglichst rationelles Vorgehen gehört: Für viele der benötigten neuen Komponenten werden Serienteile modifiziert. 

Die Circularis Reverse gibt der Zeit eine eigene Richtung, typisch MeisterSinger also, und benötigt dafür eine eigene Mechanik und Form. Genau wie eine Schrift, die von rechts nach links gelesen wird. Mit ihrer entspannten Zeitanzeige wird die Circularis Reverse exklusiv für den MeisterSinger-Partner „Ahmed Seddiqi & Sons“ in limitierter Auflage von 25 Stück gebaut. Die MeisterSinger-Edition wird auf dem MeisterSinger-Stand während der Dubai Watch Week (20.11.19 – 24.11.19) erstmals vorgestellt.

Veröffentlicht unter MeisterSinger | Schreib einen Kommentar

Neue Innovationen, die die Welt bereichern! (oder auch nicht…)

Unsere heutige Zeit ist schnelllebig und hektisch. Wir haben alle unglaublich viel Stress und versuchen alle möglichen Freizeitaktivitäten, Freunde, Familie und den Partner zusammen mit einem stressigen Beruf unter den Hut zu bekommen. Dann kommt auch noch das liebe Haustier dazu und dann brauchen wir auch alle ein wenig Zeit für uns selbst. Gut, dass es in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Erfindungen gab, die unser Leben mehr oder weniger bereichern konnten… eine dieser Erfindungen ist für kaum jemanden mehr wegzudenken: das Handy bzw. das heiß geliebte Smartphone.

Vom Telefon über das Handy zum Smartphone
Kann sich überhaupt nicht jemand an das klassische Telefon erinnern? Kaum vorstellbar, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass es nicht einmal ein Handy gab. Heute spielen schon Kleinkinder mit dem Smartphone ihrer Eltern, während sie sich eine kleine Auszeit gönnen.

Heute haben wir das beliebte Smartphone, mit dem wir fast alles tun können, was wir zuvor noch auf dem Computer tun mussten. Wir können nicht nur telefonieren oder SMS schreiben, sondern heute auch live chatten, E-Mails schreiben, online shoppen und Essen bestellen usw. Gibt es eigentlich etwas, das wir mit dem Smartphone heute nicht tun können? Sogar eine Smartwatch gibt es heute. 

Bezahlen mit dem Handy
Natürlich können wir mittlerweile sogar mit unserem Smartphone bezahlen. Nicht nur Bargeld oder die geliebte Karte stehen uns heute zur Verfügung, sondern auch das Bezahlen durch das Handy. So gibt es unterschiedliche Arten, mit denen wir bezahlen können wie beispielsweise mit PayPal, Skrill, Apple Pay, Google Pay usw. 

In vielen Shops kann man heute durch die neueste Technik sogar einfach bequem mit dem Handy bezahlen. Technologien wie NFC oder QR-Codes machen es möglich. Unsere Großeltern und teilweise sogar unsere Eltern hätten sich diese Technik wohl nicht einmal vorstellen können. Heute kennen sich bereits Kinder damit aus und wachsen mit dem Handy und all den Vorteilen auf.

Von der SMS zum Chatten
Damals sendete man noch SMS. Und auch das war schon etwas ganz Besonderes. Heute entscheiden sich die meisten Menschen jedoch für Alternativen wie beispielsweise WhatsApp und Co. So können wir sogar Sprachnachrichten versenden und müssen teilweise nicht einmal mehr telefonieren. Anhören können wir die Nachrichten wann immer wir wollen und antworten? Auch dafür nehmen wir uns die Zeit, die wir brauchen.

Dabei sollte man in keinem Fall denken, dass nur Privatpersonen die neuesten Dienste wie WhatsApp und Co. nutzen. Auch viele Firmen kommunizieren heute gerne mit ihren Mitarbeitern und sogar Kunden über den Chat. Sogar so manch ein Kundenservice bietet neben der Hotline auch den Live-Chat an. Praktisch oder?

Videos und Fotos
Damals hatten wir noch unsere geliebte Kamera, wenn wir Fotos oder Aufnahmen machen wollten. Heute greift fast jeder zu seiner Hand und lädt sich die Daten anschließend einfach bequem auf den Computer. Dies spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Möglich macht es nicht nur die modernste Technik des Smartphones, sondern auch die dementsprechende Speicherkarte. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen.

Man sieht also: Das Smartphone ist heute viel mehr als ein einfaches Handy. Es soll uns den Alltag erleichtern und ist ein echter Alleskönner geworden. Wer weiß, was die Zukunft auch in diesem Bereich noch so alles bringen wird…

Schreib einen Kommentar

Nautische Instrumente Mühle-Glashütte/Sa. – Lunova Chronograph – Edition Sachsen

Absolute Präzision bis ins letzte Detail, kombiniert mit einer einzigartigen Optik. Dafür steht Mühle-Glashütte. Das beweist das Familienunternehmen dieses Jahr mit einer limitierten Sonderedition.

Als Ausgangsmodell für die „Edition Sachsen“ dient der Lunova Chronograph.

Der optische Hingucker dieses Sondermodells ist das basteigrüne Zifferblatt, was eine Hommage an die sächsischen Wurzeln der Uhr und an Mühle-Glashütte darstellt. Die Ziffern sind dabei nicht nur aufgemalt, sondern auf das Zifferblatt aufgesetzt.

Darüber hinaus sind die Stundenmarkierungen und Zeiger mit Super-Luminova belegt, wodurch ein langanhaltendes, kräftiges Nachleuchten bei dunklen Lichtverhältnissen entsteht. Die Uhr ist also auch bei Nacht gut ablesbar. 

Gebürstete und polierte Elemente geben dem Gehäuse einen edlen Look und das doppelt entspiegelte Saphirglas sorgt für perfekte Ablesbarkeit bei jeder Lichtsituation. Durch die hochpräzise und filigrane Bauweise ist die Uhr bis zu einem Druck von 10 bar wasserdicht und sieht durch das Krokodil-Lederband mit einer Dornschließe aus Edelstahl äußerst elegant aus.

Und auch ein Blick ins Innere lohnt sich, denn durch den verglasten Boden könnt Ihr das Uhrwerk beim Arbeiten sehen. Das Uhrwerk verfügt über eine einzigartige Funktionsweise. Dank der von Mühle-Glashütte patentieren Automatik mit Spechthalsfeinregulierung ist die Uhr in der Lage, auch bei äußerst widrigen Umständen einwandfrei zu funktionieren und ist dadurch besonders stoßsicher. 

Die Uhr kann zum Preis von 2.990,– € ab sofort hier bestellt werden: https://www.ddv-lokal.de/detail/index/sArticle/1369#b5f17d5ab779ef54db14bb39a6bb8396

Veröffentlicht unter Nautische Instrumente Mühle Glashütte | Schreib einen Kommentar

Dresscode elegant: NOMOS Tangente nachtblau

Diesen Winter stellt NOMOS Glashütte gleich zwei neue Tangente- Versionen vor, erstmals gibt es die Handaufzugsvariante auch mit nachtblauem Zifferblatt

Pünktlich zum Fest – aber nicht nur für die Weihnachtszeit: Den NOMOS-Klassiker Tangente gibt es jetzt in zwei neuen Versionen, beide mit Handaufzugskaliber Alpha und einem Zifferblatt in elegantem Nachtblau. Mit einem Durchmesser von 35 Millimetern und noch einen Tick größer (38 Millimeter im Durch- messer) kann man sie gleich doppelt verschenken. Sie machen sich aber, klar, auch einzeln äußerst gut unterm Baum.

Modell Tangente ist längst zur Ikone der Glashütter Manufaktur avanciert, seit Jahr- zehnten NOMOS-Bestseller und vielfach preisgekrönt. Die berühmte Typografie der Ziffern, das reduzierte Blatt, das sehr flache und elegante Gehäuse zeichnen auch die jüngsten Tangente-Versionen aus.

Neu bei den Handaufzugsmodellen ist das nachtblaue Zifferblatt mit glänzenden Akzenten, die für ebensolche Zeiten sorgen:

Die kleinere Variante schmücken goldene Zeiger, Ziffern und Indizes, die mit dem Band aus hellem Veloursleder harmonieren.

Die größere trägt festliches Silber auf dem dunklen Ziffer- blatt, und, passend dazu, ein Velourslederband in edlem Anthrazit.

Durch den Saphirglasboden von Tangente nachtblau und Tangente 38 nachtblau zeigt sich Handaufzugswerk Alpha, das bewährte Manufakturkaliber von NOMOS Glashütte, selbst schon ein Klassiker. Es zählt, äußerst zuverlässig und präzise, Sekunden, Minuten, Stunden – bis zu Bescherung, Silvestercountdown, neuem Jahr.

Tangente nachtblau und Tangente 38 nachtblau sind ab sofort im ausgewählten Fach- handel erhältlich.

Veröffentlicht unter NOMOS Glashütte | Schreib einen Kommentar

Ein Hauch von Magie – Die neue, limitierte Glashütte Original PanoMaticLunar in samtig-weichem Farbton Rosé-Opalin

Erst im Mai 2019 stellte Glashütte Original eine neue Variante ihrer erfolgreichen PanoMaticLunar mit dunkelblauem Zifferblatt und rotgoldenem Gehäuse vor. Nun folgt ein weiteres facettenreiches Modell in der unter Uhrenkennern beliebten Pano-Kollektion. Bei der neuen, auf 50 Stück limitierten Edition besticht das aufwendig gefertigte Zifferblatt durch den außergewöhnlich sinnlichen Farbton Rosé-Opalin, der auf den Betrachter eine magische Anziehungskraft ausübt. Kontrastreiches Farbenspiel 

Kontrastreiches Farbenspiel 

Die neue PanoMaticLunar überzeugt durch ein besonderes Spiel zwischen zwei anmutigen Farbtönen: Die applizierten Indexe, die exquisite Mondphasenanzeige und die schwertförmigen Zeiger setzen blaue Akzente und fügen sich geschmeidig in den warm-weichen Farbton des Zifferblattes ein. Auch das charakteristische Großdatum mit weißen Ziffern auf den in blau gehaltenen Anzeigenscheiben nimmt den satten Blauton auf und steht in harmonischem Kontrast zum rosé-opalin-farbenen Zifferblatt. Diese besondere Farbgebung entsteht durch ein spezielles galvanisches Verfahren, das in der hauseigenen Zifferblattmanufaktur in Pforzheim durchgeführt wird. Dabei wird das Zifferblatt für eine genau festgelegte Zeit in ein galvanisches Bad mit konstanter Spannung getaucht, um den gewünschten sanften Farbton zu erlangen. 

Wie bei allen Modellen der Pano-Kollektion überzeugt auch die limitierte Edition der PanoMaticLunar mit einem unverwechselbaren Design. Eingerahmt in ein poliertes und satiniertes Edelstahlgehäuse präsentiert sich das Zifferblatt mit seinen typisch dezentral angeordneten Anzeigen. Die Hilfszifferblätter für Stunde/Minute und die kleine Sekunde liegen auf einer senkrechten Achse innerhalb der linken Zifferblatthälfte, während das Panoramadatum bei 4 Uhr angeordnet ist. 

Als Herz der PanoMaticLunar dient das Automatikkaliber 90-02. Der Saphirglasboden gewährt einen ungehinderten Blick auf das hochfein vollendete Uhrwerk mit seinen traditionellen Elementen der Glashütter Uhrmacherkunst. Der neue Zeitmesser ist mit einem passenden dunkelblauen Louisiana-Alligator-Lederband mit Dorn- oder Faltschließe ausgestattet und in allen Glashütte Original Boutiquen weltweit erhältlich. 

Veröffentlicht unter Glashütte Original | Schreib einen Kommentar