Sinn 103 St Ty Hd – Der klassische Chronograph mit Handaufzugswerk

Fragt man einen Fan und Kenner von Sinn Uhren, welches Modell den Uhrenbauer auf Frankfurt am besten repräsentiert, dann lautet die Antwort ziemlich sicher die Modellreihe 103. Diese klassischen Fliegerchronographen sind seit Mitte der 1960er Jahre Bestandteil der Kollektion und im Laufe der Zeit zu stilprägenden Botschaftern des Unternehmens geworden. Sicherlich erinnern sich einige Uhrenliebhaber noch daran, dass in der Frühphase, neben den Zeitmessern mit Automatikwerk, auch einzelne Modelle mit Acrylglas und Handaufzugswerk ausgestattet waren. Ist es dabei die Liebe zur Tradition und zur Uhrmacherkunst, die SINN-Uhren gerade mit einem solchen Werk so beliebt machten? Oder die intensivere Verbindung zum Phänomen Zeit, gekoppelt an das tägliche Ritual des Aufziehens? Fakt ist: Die Faszination fußt wohl auf verschiedenen Vorlieben und Werten.


In diesem Sinne versteht sich das Modell 103 St Ty Hd als zeitgemäße Hommage an die historischen Vorgänger, da es ebenfalls mit schlagfestem Acrylglas und Handaufzugswerk ausgestattet ist. Das Werk macht 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und ist Antimagnetisch nach DIN 8309. Hinzu kommt: Eine SINN-Uhr mit Handaufzugswerk aus der Modellreihe 103 war zum letzten Mal vor ca. 20 Jahren offiziell erhältlich, was die Freude über das Modell 103 St Ty Hd zusätzlich steigern dürfte.


Das besondere Kaliber realisiert dabei einen klassischen Tricompax-Chronographen ganz im Dienste der Funktionalität: 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr, 12-Stunden-Zähler bei 6 Uhr und kleine Sekunde bei 9 Uhr auf einem schwarz-seidenmatten Zifferblatt. Durch die symmetrische, v-förmige Anordnung der Zählerkreise in hellgelb-seidenmattem Farbton gewinnt die Uhr ein ästhetisch und gestalterisch ausgewogenes Erscheinungsbild. In dieses Formgebungskonzept passt, dass Stoppsekundenzeiger und Stoppminutenzeiger zwecks besserer Hervorhebung und damit Ablesbarkeit dunkelrot gestaltet sind – eine Vorgabe, die die Stoppminutenskala aufnimmt: Hier ist im Sinne schnellerer Zeiterfassung die Spanne der ersten zehn 10 Minuten schwarz-rot alternierend markiert.


Hochwertig facettierte und aufgesetzte Appliken schmücken das seidenmatt-schwarze Zifferblatt. In Verbindung mit den facettierten Stunden- und Minutenzeigern entfaltet die Uhr eine elegante Wirkung und ist dank der nachleuchtenden Elemente auch bei Dunkelheit ablesbar. Eine weitere Funktion – die auf dem Innenring liegende Tachymeterskala – befriedigt die Freude des Uhrenliebhabers am präzisen, manuell ausgeführten Messen von Geschwindigkeiten im Bereich von 60 km/h bis 600 km/h.

Das 41mm Edelstahlgehäuse ist unterdrucksicher, wasserdicht und druckfest bis 20 bar und macht die Uhr zu einem zuverlässigen Begleiter im Alltag. Diese Werte sind insbesondere bemerkenswert, weil die Krone nicht verschraubt ist was den Bedienkomfort beim täglichen Aufziehen des Handauszugwerkes erhöht. Erreicht wird dies durch das Sinn D3-System bei dem die Drückerstifte und Kronenwellen direkt in einer feingeschlichteten Gehäusebohrung geführt und so nahtlos gegen das Gehäuse abgedichtet (D3 = direkt doppelt dichtend) werden.


Alles in allem ist diese „103er“ damit ein würdiges Mitglied einer traditionsreichen Reihe renommierter SINN-Uhren, die allein schon wegen ihrer Limitierung auf 1.000 Exemplare ein begehrtes Sammlerobjekt sein dürfte.


Geliefert wird die Uhr in einer Box mit zwei verschiedenen Lederarmbändern in grün und schwarz und einen Bandwechselwerkzeug. Der Preis beträgt 2.590 € inkl. MwSt. in Deutschland.

Sinn 356 FLIEGER Klassik Jubiläum

Ob ästhetische Anziehungskraft, technische Finesse und damit verbundene Uhrmacherkunst oder die Limitierung auf 500 Exemplare: Das Modell 356 FLIEGER Klassik Jubiläum verkörpert Zeitmessung auf ganz eigene Art und Weise – die ideale Uhr, um das 25. Jubiläum dieser Modellreihe gebührend zu feiern. 

Bicompax-Anordnung der Zählerkreise 

Klassische Chronographen üben auf viele Uhrenliebhaber eine große Faszination aus – nicht zuletzt, weil diese Zeitmesser oft eine Reihe einzigartiger Eigenschaften aufweisen. Eine Tatsache, die uneingeschränkt auch auf unser Modell 356 FLIEGER Klassik Jubiläum zutrifft. So findet man,, erstmals bei dieser Modellreihe, als besondere Würdigung das Zifferblatt bei sechs Uhr mit dem unverwechselbaren Schriftzug „FLIEGER KLASSIK” veredelt. Als Pendant dazu wurde bei 12 Uhr das SINN-Logo als Applike aufgesetzt. 

Ein weiteres Novum bezieht sich auf eine für diese Modellreihe ebenfalls ungewöhnliche Komplikation: Gemeint ist die Bicompax-Anordnung der in silbermatt gestalteten Zählerkreise. Für ein stimmiges Gesamtbild korrespondieren sie harmonisch mit dem anthrazit galvanischen Zifferblatt.

Im Sinne optischer Perfektion sind die Zeiger für Stunde, Minute und Stoppsekunde rhodiniert und mit Leuchtfarbe ausgelegt, kleine Sekunde und 30-Minuten-Stopp fallen ins Auge dank seidenmatt-anthrazitfarbener Gestaltung. Als nützliche Funktion ist das Zifferblatt mit einer Feinminuterie versehen, unterteilt in Viertelsekunden für schnelle Kurzzeitmessungen. 

Hochgewölbtes Saphirkristallglas 

Das beidseitig entspiegelte, hochgewölbte Deckglas gewährleistet einen klaren Blick auf das markant gestaltete Zifferblatt – auch unter extremen Lichtbedingungen. Dazu passt es, dass sich durch das Bodenglas – ebenfalls aus Saphirkristall – die auf dem Rotor aufgebrachte Limitierungskennung wunderbar erfassen lässt. Um Wert und Qualität dieses speziellen Materials richtig einschätzen zu können, muss man wissen, dass das Glas in einem anspruchsvollen Verfahren aus einem rund 5 mm dicken, massiven Rohling mit fünf verschiedenen Krümmungsradien herausgeschliffen und aufwendig poliert wird. Das Ergebnis begeistert jeden Kenner, denn das Procedere bewahrt im Ergebnis das klassische Erscheinungsbild. Das satinierte Edelstahlgehäuse mit einem Durchmesser von 38,5mm unterstützt den Charakter der klassischen Fliegeruhr. 

Angetrieben wird das Modell 356 FLIEGER Klassik Jubiläum von einem hochpräzisen mechanischen Werk, welches eine erhöhte Gangreserve von über 56 Stunden gewährleistet. 

Blick zurück in die Historie 

Das Modell 356 FLIEGER Klassik Jubiläum ist ein schönes Beispiel dafür, dass jede Uhr – respektive jeder Chronograph – eine einzigartige Geschichte erzählt. Denn auch dieser Zeitmesser steht auf den Schultern einer ganzen Generation erfolgreicher Uhren aus der Modellreihe 356. 

Dazu lohnt sich ein Blick zurück in die Historie. Ganz am Anfang stand eine Sonderedition in einer exklusiven Auflage von 300 Stück. Speziell gefertigt für den japanischen Markt, entwickelten wir 1996 aus unserem Fliegerchronographen 256 eine zugleich elegante und schlankere Variante ohne Drehring: Das Modell 356 mit charakteristischem Aufdruck „FLIEGER” auf mattschwarzem Zifferblatt, perlgestrahltem Edelstahlgehäuse und schlagfestem Acrylglas. Dieses erste Modell war damals mit dem Handaufzugswerk Valjoux 7760 ausgestattet. 

Klassisch-eleganter Auftritt 

Der große Erfolg dieser Uhr auf dem japanischen Markt bewog uns, den Chronographen in unsere Kollektion aufzunehmen. Im Dezember 1998 war es soweit: Das Modell 356 FLIEGER, nun mit Automatikwerk, perlgestrahltem Gehäuse, Acrylglas und Massivboden, fand erwartungsgemäß großen Zuspruch. Wie zeitlos diese Uhr ist, zeigt die Tatsache, dass sie nach wie vor weltweit einer unserer beliebtesten Chronographen ist! Zudem definierten bereits diese ersten Chronographen die Parameter, die diese Modellreihe bis heute auszeichnen: Klassisch-eleganter Auftritt mit klarem, ästhetischem Erscheinungsbild, bei dem nichts vom Wesentlichen ablenkt, weil Form und Gestaltung dem sicheren Ablesen der Uhrzeit und der mit dem Chronographen ermittelten Stoppzeiten untergeordnet sind. 

Die Uhr wird mit zwei verschiedenen Lederbändern geliefert und kostet 2.990,– € inkl. MWSt.

Sinn T50 GBDR – Die Taucheruhr aus hochfestem Titan mit unverlierbarem Sicherheitsdrehring aus Goldbronze.

Neben der limitierten T50 Goldbronze finden die von Sinn entwickelte und patentierte Goldbronze auch in einem neuen Serienmodell Verwendung, der T50 GBDR

Bei diesem interessanten Zeitmesser wird für den unverlierbaren Sicherheits- Taucherdrehring erstmals diese innovative Bronzelegierung verwenden. 

Diese sogenannte Goldbronze 125 besteht zu einem Achtel aus Gold und weist einen außergewöhnlich hohen Reinheitsgrad auf. Mit Bronze greifet Sinn ein Material auf, welches in der Vergangenheit bei verschiedensten maritimen Anwendungen besonders häufig eingesetzt wurde. Jedoch ergibt sich aus dem außergewöhnlich hohen Reinheitsgrad der Goldbronze 125 im Vergleich zu herkömmlichen Bronzelegierungen eine verbesserte Hautverträglichkeit sowie eine gesteigerte Korrosionsbeständigkeit gegenüber Seewasser. Materialtechnisch darauf abgestimmt, besteht das Gehäuse der T50 GBDR aus hochfestem Titan. Da dieses Metall keine Allergien auslöst, ergibt sich im Gesamtbild ein außerordentlich hoher Tragekomfort.

Zwar entwickelt auch Goldbronze 125 durch Oxidation eine Abdunkelung der Oberfläche (Patina), jedoch erzielet man durch den Legierungsbestandteil Gold eine Reaktionsträgheit gegenüber Umwelteinflüssen. Die Abdunkelung der Oberfläche vollzieht sich deutlich langsamer als bei gewöhnlicher Bronze. Zudem lässt sie sich mit einem mitgelieferten speziellen Goldbronze-Pflegetuch leicht wieder entfernen.

Ein auf Bediensicherheit getrimmtes Konzept sorgt dafür, dass beim Abtauchen so leicht nichts schiefgeht. Festmachen lässt sich dies zum Beispiel an dem robusten Sicherheits-Taucherdrehring aus Goldbronze 125. Er ist ein äußerst zuverlässiges Werkzeug zur Zeitmessung, schließlich ist er unverlierbar mit dem Gehäuse verbunden. Zusätzlich ist er gegen unbeabsichtigtes Verdrehen gesichert. „Erst drücken, dann drehen”: So lautet das einprägsame Prinzip, nach dem die einfache, aber effektive Verdrehsicherung funktioniert. Kommt es mal hart auf hart, sorgt die Ar-Trockenhaltetechnik für eine erhöhte Funktions- und Beschlagsicherheit.

Dieser Sicherheits-Taucherdrehring aus Goldbronze 125 harmoniert perfekt mit dem mattschwarzen Zifferblatt – ein Zusammenspiel, welches die eher sachlich-technische Anmutung des perlgestrahlten Gehäuses gekonnt kontrastiert. All dies geht nicht zu Lasten einer klaren Ablesbarkeit und Messbarkeit der Zeit – dank der aufs Wesentliche reduzierten Anzeige. Markant großflächige Schwertzeiger und die Tatsache, dass alle für den Tauchgang irrelevanten Funktionen und Bedruckungen von Zifferblatt und Sicherheitsdrehring optisch zurückgenommen sind, bilden wichtige Gestaltungsmarker dieses Konzeptes.

Zum sicheren Ablesen insbesondere der Merkzeiten auch bei Dunkelheit oder widrigen Sichtverhältnissen setzt der Zeitmesser zusätzlich auf eine Farbcodierung: Stundenzeiger und Indizes des Zifferblatts leuchten grünlich nach, Minutenzeiger und Sekundenzeiger sowie Hauptmarkierung des Drehrings bläulich. Und indem sich die Krone bei 4 Uhr befindet, wird ein Eindrücken in den Handrücken verhindert – auch bei körperlich fordernden Aktivitäten.

Mit seinem Durchmesser von 41 mm macht das Modell T50 GBDR in jeder Situation – insbesondere auch an schmalen Handgelenken – eine tragbare Figur.

Sinn T50 Goldbronze – Die auf 300 Stück limitierte Taucheruhr aus Goldbronze

Die Entwicklung und das Nutzbarmachen „ungewöhnlicher” Gehäusematerialien für den Uhrenbau ist eine der Kernkompetenzen von Sinn. Sie ist fest in der historischen DNA des Unternehmens verankert und hat in der Vergangenheit bereits eine Reihe erstaunlicher Uhrenkreationen hervorgebracht. Mit dem auf 300 Stück limitierten Modell T50 GOLDBRONZE demonstriert man erneut sehr eindrucksvoll die hohe Expertise auf dem Fachgebiet der Metallurgie.

Denn bei diesem interessanten Zeitmesser verwendet Sinn erstmals eine selbst entwickelte und zum Patent angemeldete Bronzelegierung. Diese sogenannte Goldbronze 125 besteht zu einem Achtel aus Gold und weist einen außergewöhnlich hohen Reinheitsgrad auf. Mit Bronze greifen Sinn ein Material auf, welches in der Vergangenheit bei verschiedensten maritimen Anwendungen besonders häufig eingesetzt wurde. Jedoch ergibt sich aus dem außergewöhnlich hohen Reinheitsgrad der Goldbronze 125 im Vergleich zu herkömmlichen Bronzelegierungen eine verbesserte Hautverträglichkeit sowie eine gesteigerte Korrosionsbeständigkeit gegenüber Seewasser. Materialtechnisch darauf abgestimmt, besteht der Boden der T50 GOLDBRONZE aus hochfestem Titan. Da dieses Metall keine Allergien auslöst, ergibt sich im Gesamtbild ein außerordentlich hoher Tragekomfort.

Zwar entwickelt auch Goldbronze 125 durch Oxidation eine Abdunkelung der Oberfläche (Patina), jedoch erzielt man durch den Legierungsbestandteil Gold eine Reaktionsträgheit gegenüber Umwelteinflüssen. Die Abdunkelung der Oberfläche vollzieht sich deutlich langsamer als bei gewöhnlicher Bronze. Zudem lässt sie sich mit einem mitgelieferten speziellen Goldbronze Pflegetuch leicht wieder entfernen.

Stilvoll abgestimmt auf die attraktive Goldbronze-Optik ist das ungewöhnlich anmutende Zifferblatt der T50 GOLDBRONZE. Seine Besonderheit: Es wurde mit einem unregelmäßig ausgeführten Dekorschliff versehen. Im Ergebnis ergibt sich für den Betrachter ein spannendes Farbspiel, da an manchen Stellen des Zifferblattes das Basismaterial in Nuancen durchscheint. Dieses Procedere schenkt der Uhr eine außergewöhnliche Wertigkeit: Denn jede T50 GOLDBRONZE ist damit ein Unikat, schließlich lässt sich die bei einem Bearbeitungsdurchgang erzielte Anmutung des Zifferblattes kein zweites Mal wiederholen.

All dies geht nicht zu Lasten einer klaren Ablesbarkeit und Messbarkeit der Zeit – dank der aufs Wesentliche reduzierten Anzeige. Markant großflächige Schwertzeiger und die Tatsache, dass alle für den Tauchgang irrelevanten Funktionen und Bedruckungen von Zifferblatt und Sicherheitsdrehring optisch zurückgenommen sind, bilden wichtige Gestaltungsmarker dieses Konzeptes. Zum sicheren Ablesen insbesondere der Merkzeiten auch bei Dunkelheit oder widrigen Sichtverhältnissen setzt der Zeitmesser zusätzlich auf eine Farbcodierung: Stundenzeiger und Indizes des Zifferblatts leuchten grünlich nach, Minutenzeiger und Sekundenzeiger sowie Hauptmarkierung des Drehrings bläulich. Und indem sich die Krone bei 4 Uhr befindet, wird ein Eindrücken in den Handrücken verhindert – auch bei körperlich fordernden Aktivitäten.

In seiner Formgebung vollzieht das Modell T50 GOLDBRONZE damit einen durchaus maskulinen Auftritt – unterfüttert von einem auf Bediensicherheit getrimmten Konzept. Es sorgt dafür, dass beim Abtauchen so leicht nichts schiefgeht. Festmachen lässt sich dies zum Beispiel an dem robusten Sicherheits-Taucherdrehring. Er ist ein äußerst zuverlässiges Werkzeug zur Zeitmessung, schließlich ist er unverlierbar mit dem Gehäuse verbunden. Zusätzlich ist er gegen unbeabsichtigtes Verdrehen gesichert. „Erst drücken, dann drehen”: So lautet das einprägsame Prinzip, nach dem die einfache, aber effektive Verdrehsicherung funktioniert. Kommt es mal hart auf hart, sorgt die Ar-Trockenhaltetechnik für eine erhöhte Funktions- und Beschlagsicherheit.

Mit seinem Durchmesser von 41 mm und dem olivgrauen Textilarmband macht das Modell T50 GOLDBRONZE in jeder Situation – insbesondere auch an schmalen Handgelenken – eine tragbare Figur.

Da das Modell auf 300 Stück limitiert ist wird es sicher schnell vergriffen sein, wer eine haben möchte muss sich also beeilen. 

Sinn Modell 1800 S GG DAMASZENER

Sinn Spezialuhren präsentiert die auf 100 Stück limitierte und individuell nummerierte 1800 S GG DAMASZENER. Eine Uhr aus echtem feuerverschweißtem Damaszener Stahl, die nahtlos an die Hochwertigkeit der Vorgängermodelle anknüpft.  Gleichzeitig setzt sie eigene Glanzpunkte, ohne den Reiz des besonderen Materials aufzugeben, die durch die aus 18 kt Gold gefertigten Zeiger und Appliken gekonnt in Szene werden.

Wo Funktionalität die Gestaltung bestimmt und jedes Detail von innovativer Technologie zeugt, da ist Sinn Spezialuhren am Werk. Seit der Unternehmensgründung 1961 dreht sich bei uns alles um hochwertige mechanische Uhren, die traditionelles Qualitätsbewusstsein mit zukunftsweisenden Lösungen verbinden. So hat Sinn immer wieder Werkstoffe eingesetzt, die für den Uhrenbau völlig neu waren. 1995 präsentierten man beispielsweise die erste 22-karätige gelbgoldene Uhr mit einer Materialhärte, die der von Edelstahl (220 HV) entspricht. 2005 kam erstmalig deutscher U-Boot-Stahl für Taucheruhren zur Anwendung. Mit der auf 100 Stück limitierten 1800 S DAMASZENER übertrug man ebenfalls zum ersten Mal den traditionsreichen Werkstoff des Damaszener Stahls in eine für Uhrengehäuse taugliche Form. Die 100 Stück limitierte 1800 DAMASZENER setzte dieses anspruchsvolle Konzept in Perfektion fort.

Das dritte Mitglied in dieser Uhrenfamilie ist nun die auf 100 Stück limitierte und individuell nummerierte 1800 S GG DAMASZENER – eine Uhr aus echtem feuerverschweißtem Damaszener Stahl, die nahtlos an die Hochwertigkeit der Vorgängermodelle anknüpft und gleichzeitig eigene Glanzpunkte setzt, ohne den Reiz des besonderen Materials aufzugeben. Vielmehr setzt sie diesen gekonnt in Szene.

So wartet auch die 1800 S GG DAMASZENER mit einer Einzigartigkeit auf, die sich direkt in Formgebung und Anmutung widerspiegelt. Denn um die charakteristische Textur des Damaszener Stahls – ein organisches Muster von abwechselnd hellen und dunklen Linien – perfekt zur Geltung kommen zu lassen, wird das Zifferblatt in einem Stück zusammen mit dem Mittelteil aus dem vollen Stahlblock gefräst – und nicht wie üblich als separates Bauteil konzipiert. Das Ergebnis: Das Damaszener Muster des Zifferblattes setzt sich auf dem gesamten Gehäuse fort und bildet eine ebenso stimmungsvolle wie spannende Einheit.

Durch die TEGIMENT-Technologie gelingt es Sinn, das Gehäuse besonders kratzfest zu machen. Die zusätzlich aufgebrachte schwarze Hartstoffbeschichtung lässt das Muster in einem dezenten, edlen Licht erscheinen und sorgt für eine gute Ablesbarkeit sowie eine maskuline Erscheinung der Uhr.

Dieses stimmige Gesamtbild der 1800 S GG DAMASZENER harmoniert perfekt mit den von Hand aufgesetzten Appliken in 18 kt Gold, welche die individuelle Eleganz dieser Uhr betonen. Diese Appliken sind mit Leuchtfarbe ausgelegt, sodass sich die 1800 S GG DAMASZENER bei Dunkelheit ablesen lässt – ein Gestaltungsprinzip, welches man auch bei den skelettierten Zeigern in 18 kt Gold für Stunde, Minute und Sekunde zur Anwendung bringt. 

Als Werkstoff fasziniert der Damaszener Stahl die Menschheit schon seit Jahrhunderten. Seinen legendären Ruf verdankt er der Herstellung von Schwertern, Messern und Klingen. Damaszener Stahl bildet einen Verbund von mindestens zwei unterschiedlichen Stahlsorten, dessen geschichteter Aufbau sich im besagten Muster an der Oberfläche wiederfindet.

Die tradierte Herstellung des Damaszener Stahls ist sehr aufwendig und stellt in ihrem Ergebnis eine einmalige Verbindung aus Kunsthandwerk und Anwendungsgegenstand dar. Bei der Fertigung werden verschiedene Stahlsorten übereinandergelegt und miteinander feuerverschweißt. Anschließend wird das Werkstück geschmiedet, in glühendem Zustand halbiert und beide Teilstücke wieder übereinandergelegt.

Diesen Prozess bezeichnen Fachleute als „Falten”. Man erhält also durch das Fügen von zähen und harten Stählen einen neuen Stahl, der die Eigenschaften Zähigkeit und Härte in sich vereint. Das Damaszener Muster wird im letzten Schritt des Fertigungsprozesses durch eine Oberflächenätzung sichtbar gemacht. Die Stahlsorten werden dabei von einer Säure verschieden stark angelöst und bilden so die typischen Farbnuancen von Hell und Dunkel aus.

Auch bei der 1800 S GG DAMASZENER wird die Schichtstruktur auf diese Weise sichtbar gemacht. Da der Verlauf dieser Struktur nicht zu beeinflussen ist, handelt es sich bei jeder 1800 S GG DAMASZENER um ein außergewöhnliches Unikat. 

Sinn 6068 B – Die Frankfurter Finanzplatzuhr mit blauem Zifferblatt

Die Präsentation der ersten Frankfurter Finanzplatzuhr im Jahr 1999 war für Sinn eine wegweisende Entscheidung. Bis dato stand der Name Sinn Spezialuhren für Zeitmesser mit innovativen Technologien, speziell entwickelt für Einsätze von Piloten und Tauchern. Die Erweiterung in Richtung einer klassisch-elegant ausgerichteten Modellreihe fand bei den Kunden großen Anklang. Denn eine Frankfurter Finanzplatzuhr lässt sich hervorragend zu festlichen Anlässen oder im Geschäftsleben tragen – auch weil sie, bei aller Eleganz, die für Sinn Spezialuhren typische Robustheit aufweist.

Diese Modellreihe erfährt nun mit dem neuen Modell 6068 B eine attraktive Bereicherung. Ihren besonderen Reiz bezieht die Uhr aus der Tatsache, dass sie mit einem blauen Zifferblatt ausgestattet ist, das zusätzlich mit Sonnenschliff veredelt wurde.

Zusätzlich besitzt sie die Eigenschaften, die Kenner an dieser Modellreihe schätzen. So zeichnet sich die Frankfurter Finanzplatzuhr 6068 B durch die Anzeige von zwei Zeitzonen aus. Bei dem fein veredelten Werk stechen dabei Genfer Streifen und gebläute Schrauben besonders ins Auge. Für das Deckglas wird Saphirkristall verwendet, welches auch beim Glas für den Sichtboden zum Einsatz kommt, sodass man einen eindrucksvollen Blick auf die Rotorgravur „Bulle und Bär“ hat.

Während das Gehäuse aus poliertem Edelstahl besteht, sind die aufgesetzten Appliken des blauen Zifferblattes mit Leuchtfarbe ausgelegt, ebenso die Stunden- und Minutenzeiger. Die Uhr ist zudem wasserdicht und druckfest bis 10 bar sowie unterdrucksicher.

Das Modell 6068 B wird in einem edlen Etui aus Holz mit feingliedrigem Massivarmband, Rindslederarmband, Bandwechselwerkzeug, Ersatzfederstegen, Eschenbach- Uhrmacherlupe, Pflegetuch und Broschüre ausgeliefert. Die Uhr wird voraussichtlich ab Februar 2022 ausgeliefert.

Sinn 103 Klassik 12 – Auf 600 Stück limitierter Klassiker zum 60‑jährigen Jubiläum mit einer Drehringeinlage aus Keramik

Kaum eine Modellreihe ist so eng mit Sinn verbunden wie die 103. Schließlich waren es diese Zeitmesser, die den Namen Sinn Spezialuhren seit der Unternehmensgründung vor allem bei Piloten bekannt gemacht haben. So stammt das erste Modell aus der Mitte der 1960er Jahre, damals noch mit Acrylglas und Handaufzugswerk ausgestattet. Dass die Uhren heute noch im Programm sind, unterstreicht ihre zeitlose Formgebung und große Beliebtheit bei vielen Uhrenfreunden. Auch wurde die Modellreihe ständig erweitert und zum Beispiel mit neuesten SINN-Technologien oder anderen Ausstattungsmerkmalen versehen.

Damit ist dieser in jeder Hinsicht klassische Chronograph ideal, um das 60-jährige Firmenjubiläum mit einer auf 600 Stück limitierten Edition zu feiern. Die 103 Klassik 12 ist eine Uhr, die ihrem Status als Klassiker gerecht wird und gleichzeitig mit aktueller Interpretation begeistert. Festmachen lässt sich dies zum Beispiel an der Drehringeinlage aus Keramik – ein Material, das hier erstmals bei einer 103 verwendet wird und sich durch seine hohe Härte und damit verbundene besondere Kratzfestigkeit auszeichnet. Ein weiteres optisches Charakteristikum ist der unverlierbare Drehring selbst. Er ist mit einer 12er-Teilung zur Anzeige einer zweiten Zeitzone versehen. Die Ziffern auf dem Drehring sind graviert und chamoisfarben gestaltet. Ein Farbton, der sich passend bei den drei Zählerkreisen, der gesamten Bedruckung und der Leuchtfarbe wiederfindet. Die aufgesetzten Appliken sind rhodiniert und nachleuchtend ausgelegt, so wie die Zeiger für Stunde, Minute und Stoppsekunde. 

Auch der Herkunftsort der Uhr ist genau benannt. So schmückt, anlässlich des Jubiläums, der Schriftzug „Sinn Frankfurt am Main“ das schwarz glänzende, mit Sonnenschliff veredelte Zifferblatt. Das Deckglas ist aus hochwertigem Saphirkristall hergestellt, ebenso wie das Bodenglas, sodass faszinierende Einblicke in die filigrane Arbeit des mechanischen Werkes möglich sind.

Die Edition 103 Klassik 12 hat einen Durchmesser von 41mm. Das polierte Edelstahlgehäuse ist wasserdicht und druckfest bis 20 bar, unterdrucksicher und ausgestattet mit der Ar-Trockenhaltetechnik für eine erhöhte Funktions- und Beschlagsicherheit.

Dem Anlass entsprechend, trägt der Glasbodenrand die Limitierungsnummer sowie die Gravuren „1961‑2021“ und „60 Jahre“. Die Uhr wird in einem Doppeletui mit einem Wildschweinlederarmband in Dunkelgrün und einem Rindslederarmband mit Alligatorlederprägung in Schwarz ausgeliefert.

Sinn U1 DS – die auf 500 Stück limitierte Taucheruhr mit Dekorschliff-Zifferblatt

Das auf 500 Stück limitierte Modell U1 DS stellt einen besonderen Zeitmesser dar. Diese Tatsache verdankt die Taucheruhr ihrem Zifferblatt, welches Sinn mit einem unregelmäßig ausgeführten Dekorschliff versehen hat. Als Resultat ergibt sich für den Betrachter ein spannendes Farbspiel, da an manchen Stellen des Zifferblattes das Basismaterial in Nuancen durchscheint. Damit wird jede Uhr auch zum Unikat, denn die bei einem Bearbeitungsdurchgang einmal erzielte Anmutung des Zifferblattes lässt sich nicht wiederholen. Dennoch geht die Gestaltung nicht zu Lasten einer klaren Ablesebarkeit – auch dank der markanten Formgebung und reduzierten Anzeige.

Neben diesem optischen Charakteristikum verfügt die Uhr über eine hochwertige technische Ausstattung. So bestehen Gehäuse und Krone aus hochfestem, seewasserbeständigem deutschen U-Boot-Stahl, der höchste amagnetische Güte aufweist. Dieses 44mm Gehäuse und der unverlierbar montierte Taucherdrehring mit Minutenrastung sind zusätzlich mit der TEGIMENT-Technologie oberflächengehärtet und damit besonders kratzfest.

Die U1 DS gewährleistet zudem Zuverlässigkeit und Präzision, auch unter erschwerten Bedingungen. So hat der DNV GL die Drucksicherheit der U1 DS bis zu einer Tauchtiefe von 1.000 m und die Temperaturbeständigkeit sowie Funktion in Anlehnung an die Europäischen Tauchgerätenormen bestätigt und zertifiziert.

Die Uhr gibt es wahlweise mit einem Massivarmband aus Stahl (2500,- EUR), einem Lederarmband (2200,- EUR ) oder einen Silikonarmband (2470,- EUR).

Sinn-Uhrenkalender 2021

Auch für 2021 gibt es wieder eine Sinn-Uhrenkalender. Dieser hochwertige, edle Kalender im Großformat 48 cm x 59 cm „Sinn Spezialuhren zu Frankfurt am Main 2021„ präsentiert zwölf ausgewählte Sinn-Modelle. Eine Übersichtsseite informiert zusätzlich über die Besonderheiten der einzelnen Uhren.

Seit vielen Jahren finden Kenner bei der Firma Sinn Spezialuhren in Frankfurt am Main funktionsstarke anspruchsvolle Uhren. Der Kalender ist damit der ideale Jahresbegleiter und kann für 34,00 EURO direkt bei Sinn Spezialuhren bestellt werden: https://www.sinn.de/de/Modell/Wandbildkalender.htm