Borgward Uhren präsentiert Kollektion auf der Inhorgenta 2012

Ein Name schreibt Geschichte – der Automobilhersteller Borgward steht heute Pate für die Manufaktur hochwertiger Zeitmesser. Einerseits bedeutet der Name BORGWARD Qualität, Langlebigkeit und Wertigkeit. Andererseits werden die Uhren mit der gleichen Kunstfertigkeit und Präzision angefertigt, die den Erfinder der Borgward-Automobile, Carl F.W. Borgward, auszeichnete.

Die Verehrung für einen außergewöhnlichen Menschen und dessen Lebenswerk inspirierte den hochqualifizierten Techniker und Visionär Jürgen Betz zu dem Entwurf der BORGWARD-Uhr B511. „Die hätte meinem Großvater gefallen“, war die motivierende Bestätigung durch Eric Borgward – Enkel des genialen Automobilbauers und langjähriger Freund von Jürgen Betz. Der Grundstein für die BORGWARD Zeitmanufaktur war gelegt.

Seit der Gründung im Juli 2010 umfasst die Uhrenkollektion neben der auf 511 Stück limitierten Edition B511 zwei weitere Modellreihen: die P100, limitiert auf 1890 Stück, sowie die B2300, limitiert auf 1942 Stück. Alle Modelle sind der perfekte Beweis für handgefertigte Uhren „Made in Germany“ mit Schweizer Technologie.

Die BORGWARD Uhrenlinie ist eine rein mechanische Angelegenheit. Die Antriebsmotoren kommen aus der Schweiz und bestehen aus einem 3-Zeiger- Automatikwerk mit Kalenderfunktion auf sechs Uhr sowie dem durchweg in der Luxusuhrenindustrie verwendeten Valjoux 7750 Chronographen-Uhrwerk.

2012 erscheint eine weitere Besonderheit: der BORGWARD Regulateur No. 1. Motor, dieser auf 65 Exemplare limitierten Serie, ist ein historisches Handaufzugskaliber aus den späten 50er Jahren, das in der BORGWARD Zeitmanufaktur umgebaut und veredelt wird. Jede Uhr, die die Manufaktur verlässt, trägt die „Legende BORGWARD“ in sich. Eine Verpflichtung, der sich Jürgen Betz und seine kongenialen Partner allzeit bewusst sind.

Dieser Beitrag wurde unter Borward Zeitmanufaktur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Borgward Uhren präsentiert Kollektion auf der Inhorgenta 2012

  1. Joachim Hellmann sagt:

    warum findet man nirgends einen Preis ???Joachim

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.