LANGE 1 MONDPHASE – Ein Mond für Tag und Nacht

Seit 2002 ergänzt die LANGE 1 MONDPHASE die erfolgreichste Uhrenfamilie von A. Lange & Söhne um ein Modell mit der beliebten astronomischen Komplikation. Nach der LANGE 1 erhielt auch sie nun ein neues Werk. Bei der Darstellung der Mond- phase geht sie einen neuen, besonders realistischen Weg und kombiniert diese mit einer Tag-/Nacht-Anzeige.

als_192_032_front_wideshot_blue_hour_01_a6Mehr als 50 Jahre nach der ersten Landung einer Sonde auf der Mondoberfläche kennen wir noch immer nicht alle Geheimnisse des Erdtrabanten. So kann die Wissenschaft die Frage, wie der Mond entstanden ist, auch im Jahr 2016 noch nicht zweifelsfrei beantwor- ten. Das hält das Interesse an unserem nächsten Nachbarn im All aufrecht und damit auch die Faszination für eine der begehrtesten astronomischen Komplikationen: die Mondpha- senanzeige. Bei der LANGE 1 MONDPHASE stellt sie den Mondzyklus, der im Schnitt 29 Tage, 12Stunden, 44Minuten und 3Sekunden dauert, so genau dar, dass die Anzeige in 122,6 Jahren um nur einen Tag von der synodischen Periode abweicht.

als_192_032_front_detail_mondbrille_white_01_a6Der Aufbau der Anzeige verfolgt ein neues, besonders realistisch wirkendes Konzept. Im Vordergrund zieht ein separierter, massiv goldener Mond seine Bahnen. Hinter ihm dreht sich eine ebenfalls massiv goldene Himmelsscheibe genau einmal in 24 Stunden.

als_192_032_front_detail_mondscheibe_white_01_a6Mit un- terschiedlichen, durch Interferenzeffekte erzeugten Blautönen werden auf der Scheibe die verschiedenen Tageszeiten dargestellt. Tagsüber präsentiert sie einen hellen Himmel ohne Sterne, nachts zeigt sie den dunklen Himmel, auf dem die lasergeschnittenen Sterne kontrastreich hervortreten. So präsentiert sich der Mond stets vor einem realistischen Hintergrund, der gleichzeitig als Tag-/Nacht-Anzeige beim Einstellen der Uhr dient.

als_l121_3_lange1_mondph_zb_a6Das mittlerweile zwanzigste Lange-Kaliber mit Mondphasenanzeige basiert auf dem vor zwei Jahren vorgestellten Werk der LANGE 1 und weist die gleichen Merkmale auf. Dazu gehören das charakteristische Doppelfederhaus mit seiner maximalen Gangreserve von 72 Stunden und die exakt springende Anzeige des Großdatums. Auch in der LANGE 1 MONDPHASE umfasst die Gangpartie eine Exzenter-Unruh und eine freischwingende Lange-Unruhspirale. Unter dem handgravierten Unruhkloben oszilliert sie mit einer Fre- quenz von 21.600 Halbschwingungen in der Stunde.

Die 70 Teile für die Mondphasenanzeige wurden so geschickt in das Manufakturkaliber L121.3 integriert, dass es nur unwesentlich größer ist als das Kaliber L121.1 des Modells LANGE 1. Das dezentral aufgebaute Zifferblatt aus massivem Silber lässt eine spannungs- reiche Harmonie von nachtleuchtender Zeitanzeige und Gangreserve sowie Großdatum, Mondphase und Tag-/Nacht-Anzeige entstehen. Die LANGE 1 MONDPHASE ist in den Ge- häuse-/Zifferblattkombinationen Weißgold/Schwarz, Rotgold/Argenté und Platin/Rho- dié erhältlich.

als_192_032_m_a6

Dieser Beitrag wurde unter A. Lange & Söhne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu LANGE 1 MONDPHASE – Ein Mond für Tag und Nacht

  1. Pingback: SIHH 2017: Lange 1 Mondphase hands-on | ManuFaktUhr – Uhren und Lebensart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.