Uhren als attraktive Möglichkeit der Geldanlage

Die niedrigen Zinsen, die durch die Geldpolitik der Europäischen Notenbank verursacht werden, freuen Kreditnehmer. Auf der anderen Seite ist es jedoch derzeit sehr schwierig, Geld gewinnbringend anzulegen, da die Zinsen auf Spareinlagen ebenfalls niedrig sind. Viele Anleger suchen aus diesem Grund nach alternativen Anlagemöglichkeiten und ziehen wertvolle Uhren als Geldanlage in Erwägung. Anstatt in Aktien oder Gold zu investieren, kaufen sie hochwertige Uhren und hoffen auf eine positive Preisentwicklung, um die edlen Zeitmesser dann mit Gewinn wieder zu verkaufen. Im Folgenden wird erläutert, was man bei dieser speziellen Form des Investments beachten sollte. Eine Uhr, bei der realistische Chancen auf eine hohe Wertsteigerung bestehen, ist jedoch sehr teuer. Preise ab 10.000 Euro sind üblich.

Welche Uhren sind als Wertanlage generell geeignet?

Wenn man Uhren als Wertanlage erwerben möchte, sollte man sich vorher sehr genau überlegen, welche Modelle in Frage kommen. Anders als bei Aktien oder Gold gibt es keinen vollständigen Markt, auf dem der Preis zweifelsfrei ermittelt werden kann. Die Preisentwicklung einer Uhr hängt immer von verschiedenen Faktoren ab und ist letztlich eine Wette auf die Zukunft. Wer mit dieser Unwägbarkeit leben kann, dem bieten Uhren jedoch eine teilweise sehr erfolgsträchtige Möglichkeit, Geld anzulegen.

Bei welchen Marken ist eine Preissteigerung zu erwarten?

Uhren der bekannten Luxusmarken Rolex, Patek Philippe sowie A. Lange & Söhne haben die besten Chancen auf eine Wertsteigerung. Dabei ist zu beachten, dass es weniger rentabel ist, neue Uhren zu kaufen. Der Kaufpreis einer neuen Uhr enthält hohe Weichkostenanteile wie Vertriebskosten. Aus diesem Grund sinkt der Wert, ähnlich wie beim Neuwagenkauf, direkt nach der Anschaffung. Diese Gefahr besteht bei Vintage-Uhren weniger. Bei den gebrauchten Uhren muss man jedoch die Revisionskosten, die für eine Instandsetzung und die Wartung aufzuwenden sind, beachten. Die Reparatur einer Luxusuhr, die in der Anschaffung mehr als 20.000 Euro kostet, ist entsprechend teuer und kann somit dazu führen, dass das Investment nicht mehr lohnenswert ist. Außerdem dauert die Wartung einer mechanischen Uhr der Spitzenklasse teilweise jahrelang, weil der Prozess einer kompletten Neuanfertigung gleicht, bei der die Uhr vollständig auseinander genommen und danach neu zusammengesetzt wird. Die dritte Möglichkeit ist der Kauf einer Uhr, die in limitierter Auflage erschienen ist. Je kleiner diese Auflage ist, desto vielversprechender ist die Uhr als Wertanlage. Besonders ältere limitierte Auflagen werden oft stark nachgefragt und erzielen gute Preise. Ein schönes Beispiel mit einer positiven Preisentwicklung liefert die Explorer II von dem Luxusuhrenhersteller Rolex. Der Preis für dieses Modell betrug bei im Jahre 1973 noch 386 Dollar und stieg bis zum Jahr 2010 auf über 6000 Dollar an. Je nach Ausführung kann eine Rolex Explorer II heute zwischen 4.500 und über 6.000 Dollar für eine einfache Konstruktion kosten.

 

Woran erkennt man den Wert einer Uhr?

Der Wert einer Uhr richtet sich nach der Relation von Angebot und Nachfrage und demzufolge nur in zweiter Linie nach dem uhrmacherischen Wert. Geschmacksfragen sind bei der Entscheidung, ob ein konkretes Modell als Investment geeignet ist, relativ unerheblich. Wichtig ist jedoch der Grad der Authentizität, den die Uhr aufweist. Uhren im Originalzustand, die auch nur mit Originalteilen repariert wurden, erzielen die höchsten Preise. Nur eine genaue Marktbeobachtung ermöglicht eine Einschätzung der zukünftigen Preisentwicklung.

Uhren als Wertanalage – auf das Timing kommt es an

Spitzenmodelle der Marken Rolex, Patek Philippe und A. Lange & Söhne waren auch in Zeiten der Finanzkrise 2008 sehr wertstabil. Diese Klassiker sind tendenziell aussichtsreiche Investments, aber auch entsprechend teuer. Die nötigen Barmittel kann man sich derzeit sehr günstig mit einem Kredit beschaffen. Der smava-Kreditvergleich bietet eine Möglichkeit, sich schnell über die Konditionen für Sofortkredite zu informieren und diese auch direkt mobil abzuschließen. Die größten Erfolgsaussichten hat der Investor, wenn er eine Uhr relativ preisgünstig von einem privaten Anbieter kauft und den Verkauf über ein renommiertes Auktionshaus abwickelt, wenn die Nachfrage nach dem speziellen Modell besonders hoch ist. Da momentan die Preise für Luxusmodelle stark steigen, sind Uhren als Wertanlage ein interessantes Investment.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.