SIHH 2019: A. Lange & Söhne LANGEMATIK PERPETUAL HONEYGOLD

Die LANGEMATIK PERPETUAL zeigt bis zum Jahr 2100 jeden Tag das richtige Datum. Eine auf 100 Exemplare limitierte Sonderedition des bewährten Automatik-Kalibers mit ZERO-RESET-Mechanismus gibt es nun in einem Gehäuse aus Honiggold. Das exklusiv bei A. Lange & Söhne verwendete Material kommt nur bei ausgewählten Modellen zum Einsatz. Es ist besonders hart und widerstandsfähig – und unterstreicht damit die Dauerhaftigkeit des ewigen Kalenders.

Image provided by A. Lange & Söhne / Lange Uhren GmbH 2019

Zum Genfer Uhrensalon SIHH 2019 erscheint die LANGEMATIK PERPETUAL in einer limitierten Edition aus Honiggold. Das Lange-exklusive Gehäusematerial ist widerstandsfähiger als andere Goldlegierungen. Die Lünette und die markanten Bandanstöße sind hochglanzpoliert, während das Mittelsegment des klar konturierten Gehäuses mit einem Strichschliff oberflächenveredelt wurde. Trotz ihrer Komplexität ist die Uhr bei einem Durchmesser von 38,5 Millimetern nur 10,2 Millimeter hoch und liegt damit angenehm am Handgelenk.

Image provided by A. Lange & Söhne / Lange Uhren GmbH 2019

Vor dem Hintergrund des massiv silbernen Argenté-Zifferblatts treten die nachtleuchtenden Zeiger und die aufgesetzten römischen Zahlenappliken aus Honiggold klar hervor. Der geprägte Kreis der Stundenappliken erhöht die plastische Wirkung des Zifferblatts. Das stimmige Gesamtbild wird vervollständigt durch ein dunkelbraunes Alligator-Lederband mit einer Schließe aus Honiggold.

Image provided by A. Lange & Söhne / Lange Uhren GmbH 2019

Der ewige Kalender der LANGEMATIK PERPETUAL berücksichtigt die unterschiedlichen Monatslängen einschließlich aller Schaltjahre. Richtig eingestellt, muss die Datumsanzeige bei 12 Uhr erst im Jahr 2100 manuell korrigiert werden. Dieses ist ein Säkularjahr und hat deshalb nach der Ausnahmeregelung des Gregorianischen Kalenders keinen 29. Februar. In einem Hilfszifferblatt bei 9 Uhr befinden sich die Anzeige für den Wochentag und die Tag-/Nacht- Indikation, in einem zweiten bei 3 Uhr die Monats- und – leicht nach unten versetzt – die Schaltjahresanzeige. Ein drittes Hilfszifferblatt bei 6 Uhr bietet Platz für die kleine Sekunde und die Mondphasenanzeige. Auch sie ist auf lange Zeiträume ausgelegt, denn sie muss nur alle 122,6 Jahre um einen Tag justiert werden. Sämtliche Kalenderanzeigen lassen sich wahlweise einzeln oder mittels eines versenkten Hauptdrückers bei 10 Uhr gemeinsam weiterschalten.

Image provided by A. Lange & Söhne / Lange Uhren GmbH 2019

Als die LANGEMATIK PERPETUAL im Jahr 2001 vorgestellt wurde, war sie die erste automatische Armbanduhr der Welt mit einer Kombination aus Großdatumsanzeige und ewigem Kalender.

Automatikkaliber L922.1 SAX-0-MAT Image provided by A. Lange & Söhne / Lange Uhren GmbH 2019

Ihr Automatikkaliber L922.1 SAX-0-MAT verfügt über den im Jahr 2000 patentierten ZERO-RESET-Mechanismus. Beim Ziehen der Krone stoppt er die Unruh und lässt den Sekundenzeiger auf die Nullposition springen, um das Einstellen der Zeit zu erleichtern.

Automatikkaliber L922.1 SAX-0-MAT Image provided by A. Lange & Söhne / Lange Uhren GmbH 2019

Der beidseitig aufziehende Rotor aus 21-karätigem Gold mit äußerer Schwungmasse aus Platin sorgt dafür, dass die maximale Gangreserve von 46 Stunden schon nach kurzer Tragezeit zur Verfügung steht. Er ist in die Lange-typische Dreiviertelplatinen-Architektur des Werks integriert. Das erlaubt eine flache Bauweise und einen freien Blick auf die Gangpartie mit dem von Hand gravierten Unruhkloben und der klassischen Schwanenhals-Feinregulierung.

Image provided by A. Lange & Söhne / Lange Uhren GmbH 2019

Durch den Saphirglasboden lässt sich zudem das zweifach montierte und in fünf Lagen feinregulierte Werk in all seinen handwerklich vollendeten Details bewundern.

Die Einzelteile des Automatikkaliber L922.1 SAX-0-MAT
Image provided by A. Lange & Söhne / Lange Uhren GmbH 2019
Dieser Beitrag wurde unter A. Lange & Söhne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.