ARISTO: Military Old School

Die Aristo-Firmengeschichte auf Wikipedia zeigt eine Dienstuhr aus den 1940er Jahren. Uhrensammler fragten Hansjörg Vollmer, CEO der Aristo Vollmer GmbH, immer wieder nach einer Original-Replika.

3H155e„In unserem Archiv fand ich alle Design-Vorgaben für diesen Klassiker.“ Damit hatte Hansjörg Vollmer beste Bedingungen für eine markante Herrenuhr, die den Namen „Military Old School“ verdient.

Das “Aristo“-Label auf dem Zifferblatt entspricht dem Signet, das bis 1940 von der Pforzheimer Traditionsmarke verwendet wurde. Zum ersten Mal ist es nun auf einem Produkt der Aristo Vollmer GmbH zu sehen.

3H155cMit ihren Gehäuse-Durchmesser folgt die Replika ebenfalls dem Aristo-Original. „Wenn ich dem Trend zu überdimensionierten Uhren gefolgt wäre, hätte diese Uhr ihren Wert als autorisierte Replika verloren.“

Für den Antrieb seiner „Military Old School“ duldete Hansjörg Vollmer keine Nostalgie. „Das ARISTOMATIC SW 200 arbeitet in der ‚Military Old School’. Damit ist sie mit dem besten Automatic-Werk ausgestattet, wir in unseren Werkstätten in der Pforzheimer Erbprinzenstraße für hochwertige Uhren verwenden.“

3H155aMit der Datumsanzeige zwischen „4“ und „5“ ist die Neuinterpretation sogar etwas alltagstauglicher als die Vorgängerin. Als Uhr mit hohem Sammlerwert wird jede einzelne ARISTO „Military Old School“ an der Gehäuseseite fortlaufend nummeriert.

Technische Daten

  • Gehäuse: Edelstahl sandgestrahlt
  • Durchmesser 40 mm
  • Saphirglas, 10 atm,
  • 5-fach verschraubter Boden, Doppel-0-Ring,
  • ARISTOMATIC SW 200 – Automatic
  • Unterleder-Armband in schwarz
  • Preis: 550 Euro

 

Dieser Beitrag wurde unter Aristo Vollmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.