ARISTO GERMANY: Made by ARISTO

Vor allem im Ausland wird er als CEO der ARISTO VOLLMER GmbH oft gefragt: Welchen Wert hat heute noch die Herkunftsbezeichnung Made in Germany? – Hansjörg Vollmer: „Für mich bedeutet Made in Germany, dass eine Uhr in unserer ARISTO Werkstatt montiert wurde. Oder wenn ein Uhrarmband in der Manufaktur VOLLMER mit handwerklich hohem Aufwand hergestellt wurde – das ist Made in Germany. Beide Betriebe der ARISTO VOLLMER GmbH in der Erbprinzenstraße in Pforzheim verbürgen sich für die Qualität ihrer Produkte“

image002Made in Germany steht als Herkunftsbezeichnung auf dem Carbon-Zifferblatt der ARISTO GERMANY. Hansjörg Vollmer nennt die Gründe, warum diese sportlich elegante Armbanduhr mit vollem Recht ihren Namen trägt: „80 Prozent der verwendeten Bauteile kommen aus Deutschland. Damit übertrifft die ARISTO GERMANY bei weitem jene Bedingungen, die ein Produkt erfüllen muss, um als Made in Germany zu gelten.“

Das Edelstahl-Gehäuse der ARISTO GERMANY wird von einer Pforzheimer Uhrgehäuse-Manufaktur gefertigt. Diese Pforzheimer Traditionsfirma gehört zu jenen Uhrenteile-Herstellern, die sich in der Arbeitsgemeinschaft Watchparts from Germany (WPG) für die Qualitätssicherung deutscher Produkte einsetzen.

Angetrieben wird die ARISTO GERMANY von einem ARISTO Signaturwerk auf der Basis des ETA 2824-2. Hansjörg Vollmer hat sich bewusst für dieses Swissmade Automatik-Werk entschieden: „Ein Uhrwerk auf diesem hohen technischen Niveau wird sonst nirgends in der Welt angeboten. Falls ein deutscher Uhrenhersteller ein ähnlich perfektes Automatik-Werk produzieren wollte, müsste er es vorher selbst entwickeln. Anschließend müsste er seine hohen Entwicklungskosten an den Endverbraucher weitergeben.“ Hansjörg Vollmer findet solch eine Entwicklungsarbeit überflüssig: „Made in Germany darf nicht bedeuten, dass wir ständig das Rad neu erfinden

Beim geschmeidigen Milanova-Milanaiseband der ARISTO GERMANY vertraut die Metallband-Manufaktur auf ihre eigenen Stärken. „Wir stellen jedes einzelne Milanaise-Edelstahlgeflecht nach einem handwerklich aufwändigen Verfahren her, das von Mailänder Goldschmiede-Meistern vor mehr als 300 Jahren entwickelt wurde.“ 2012 hatte Hansjörg Vollmer mit seinen Manufaktur-Mitarbeitern die ohnehin schon guten Milanaise-Eigenschaften durch das patentierte Milanova-Herstellungsverfahren optimiert. „Die Wertbeständigkeit von Milanaise und die Hightech-Qualitäten von Milanova – das bedeutet für mich Made in Germany.“

Dieser Beitrag wurde unter Aristo Vollmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.