Hoch hinaus mit Robert Jasper – Extrembergsteiger testet den ProMare Chronographen von Mühle-Glashütte

Mit Robert Jasper unterstützt der familiengeführte Uhrenhersteller Mühle-Glashütte einen der bekanntesten deutschen Extrembergsteiger. Bekannt wurde er bereits im Jahr 1991, als er die drei großen Nordwände von Eiger, Grandes Jorasses und Matterhorn im Alleingang auf schwierigen Routen durchstieg. Ein besonderes Verhältnis pflegt Jasper zur Eiger-Nordwand, die ihn auch in den folgenden Jahren immer wieder zu neuen, unbekannten Touren inspirierte. Seit Frühjahr testet er für das Familienunternehmen aus Sachsen den ProMare Chronographen auf seinen Touren und Expeditionen. Bereits im Jahr 2001 hatte Jasper einen Test mit einer Mühle-Uhr durchgeführt.

Dort, wo es anspruchsvoll wird und die Herausforderungen groß sind, fühlen sich die Armbanduhren von Mühle-Glashütte bekanntlich zuhause. Darum wurde Robert Jasper bereits im Jahr 2001 mit einer A.T.P.-ONE aus dem Hause Mühle ausgestattet. Die Outdooruhr wurde von 1999 bis 2006 gefertigt und besaß damals schon ein digitales Zusatzdisplay mit einem für Bergsteiger sehr interessanten Höhenmesser sowie mit einem Barometer und einem ewigen Kalender. „Schon die A.T.P.-ONE hat mich damals als funktionelle Sportuhr überzeugt und mir auf meinen Extremtouren und Expeditionen treue und wichtige Dienste geleistet. Denn: Ein guter Zeitplan ist für mich überlebenswichtig“, so Robert Jasper über seine damalige Mühle-Uhr. Um die Funktionalität und Robustheit seiner Zeitmesser zu testen und weiter zu verbessern, hat Mühle seit diesem Frühjahr eine weitere Testphase gemeinsam mit Robert Jasper gestartet und ihm dafür den ProMare Chronographen anvertraut. „Die Uhr trägt sich sehr leicht und ist durch ihr robustes Gehäuse und das wasserfeste Leder/Kautschukband sehr gut auf die Bedürfnisse von Sportlern wie mir abgestimmt. Besonders wichtig ist für mich, dass meine Bewegungsfreiheit beim Klettern durch den ProMare Chronographen nicht eingeschränkt wird“, zeigt sich Jasper nach seinen ersten Eindrücken begeistert. Und auch bei Mühle-Glashütte ist man von den Synergien der Kooperation überzeugt: „Als begeisterter Sportler ist es mir besonders wichtig, dass unsere Uhren nicht nur sportlich aussehen, sondern auch höchsten sportlichen Anforderungen gerecht werden. Um diese Ansprüche in unsere Entwicklungen einzubeziehen, ist eine solche Zusammenarbeit, wie wir sie mit Robert Jasper pflegen, von unschätzbarem Wert für uns“, bekräftigt Thilo Mühle, Geschäftsführer von Mühle-Glashütte. Der Bezug zur Praxis ist Mühle bei der Entwicklung seiner Einsatzuhren wichtig. So wurde beispielsweise auch der S.A.R. Rescue-Timer maßgeblich von den Erfahrungen der Vormänner der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitbestimmt.

Robert Jasper zählt weltweit zu den führenden Bergsteigern und konnte in der Vergangenheit vor allem im extremen Alpin-Bereich und im Eis- und Mixed-Gelände internationale Maßstäbe setzen. Die besondere Leidenschaft des Kletterspezialisten aus dem Schwarzwald gilt dabei dem Soloklettern. Bereits im Jahr 1991 sorgte er für Aufsehen, als er innerhalb eines Jahres ohne Begleitung die drei größten Nordwände der Alpen – die Eiger-Nordwand, das Matterhorn und die Grandes Jorasses – in Rekordzeit durchstieg. 2003 wurde Robert Jasper vom Klettermagazin „Klettern“ zum weltweit erfolgreichsten Mixed- Kletterer gewählt. Darüber hinaus führen ihn seine Expeditionen regelmäßig in die entlegensten Gebirge der Welt, wie das Gebiet rund um den Mount Everest im Himalaya und nach Patagonien.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Nautische Instrumente Mühle Glashütte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.